Rufen Sie uns an: 032 211 122021
8.8/10 AUS 277 Kundenbewertungen
Stellen Sie einfach Ihrekomplette Fußballreise zusammen.
Fußballreisen

Celtic

Celtic

Fußballreisen
Celtic

Celtic
1. Wählen Sie Ihr Spiel
2. Stellen Sie Ihre Reise zusammen
3. Bestätigen und Buchen
Einfach buchen Ihre komplett maßgeschneiderte Reise
Nummer 1 in Fußballreisen Der Spezialist seit 2013
Kurz und knapp Keine versteckten Kosten


Personen haben sich in den letzten 24 Stunden Celtic Reisen angeschaut.

Fußballreisen zum FC Celtic

Buchen Sie über vier einfache Klicks Ihre Fußballreise zum FC Celtic

Auf einfache Weise Ihre vollständige Fußballreise zum FC Celtic FC buchen und individuell gestalten.Wählen Sie Spiel, Hotel und Sitzplatz nach Wunsch an einem Ort.Es gibt keine Buchungsgebühren.

 

Buchen Sie eine vollständige Fußballreise zum FC Celtic und genießen Sie die fantastische Atmosphäre in einer der berühmtesten Fußballarenen der Welt. Unabhängig davon, ob der Gegner Liverpool oder Livingston ist: Celtic Park ist immer eine schwärmende Masse, die Sie mindestens einmal im Leben erleben müssen. Wie Zlatan Ibrahimovic nach einem Spiel kommentierte: „Ich habe in den wichtigsten Spielen des Weltfußballs gespielt, aber ich habe niemals eine Atmosphäre wie in Celtic Park erlebt.“ Der Kommentar von Lionel Messi nach dem Spiel zwischen Celtic und Barcelona war ebenfalls vielsagend: „Die beste Atmosphäre in Europa herrscht in Celtic Park und als Fußballer will man diese Erfahrung immer wieder machen.“

Außer dem Besuch des Spiels haben Sie noch viel Zeit, um Glasgow und seine Attraktionen zu entdecken. Wie wäre es mit dem National Football Museum in Hampden Park oder der wilden Landschaft Schottlands um Loch Lomond?

Alles, was Sie für Ihre Fußballreise zum FC Celtic wissen müssen

Wir haben eine Liste der besten Tipps für Sie erstellt, um sicherzustellen, dass Sie alles aus Ihrer Fußballreise herausholen. Von praktischen Informationen zu Celtic Park bis hin zu Vorschlägen, Glasgow zu erkunden.

 

  • Informationen zu Celtic Park, Anfahrt und Tipps
  • Informationen zum FC Celtic
  • Was können Sie in Glasgow unternehmen?

Das Stadion des FC Celtic

Das berühmte Celtic Park hat eine Sitzkapazität von 60.411 und ist damit das größte Stadion Schottlands. Es wird auch als „Parkhead“ (nach der Nachbarschaft, in der das Stadion liegt) oder „Paradise“ bezeichnet.

Der aktuelle Standort ist nicht das erste Stadion, an dem der FC Celtic seine Spiele spielte. Zwischen 1888 und 1892 spielte der Club in einem kleineren Stadion in Parkhead. Der FC Celtic verließ die Arena, als die Pacht plötzlich erheblich erhöht wurde. Etwa zweihundert Meter entfernt lag eine baufällige Ziegelei an der Stelle, an der das neue Celtic Park errichtet werden sollte. Mit einer Kapazität von 40.000 Plätzen galt es gemeinsam mit dem Goodison-Stadion des FC Everton als bestes Stadion Großbritanniens. 1898 umfasste es beispielsweise die erste jemals gebaute Fußballtribüne, die aus zwei Ebenen bestand. Bis 1930 wüteten mehrere Feuer in Celtic Park, durch die mehrere Tribünen im Flammen aufgingen. Anschließend fanden über einen längeren Zeitraum mehrere Änderungen statt. Eine wirklich signifikante Renovierung erfolgte erst zwischen 1994 und 1998. Nur die Haupttribüne blieb intakt, die anderen drei Seiten wurden von Grund auf neu errichtet.

 

Die Zugangsstraße zum Stadion erhielt 2014 einen neuen Belag. Beispielsweise wurde eine 150 Meter lange Straße („The Celtic Way“) von London Road bis zu den Stadionstufen gebaut. Außerdem wurde ein Versammlungsraum für Fans in der Form eines vierblättrigen Kleeblatts gebaut. Vor dem Haupteingang stehen vier Statuen von Clublegenden. Jock Stein (früherer Manager), Jimmy Johnstone (Spieler), sein Bruder Walfrid (Gründer des Clubs) und Billy McNeill (Spieler und Manager). 2018 wurden Entertainment-Leuchten als spektakuläre Flutlichter für Abendspiele installiert, die keinen Leuchten in anderen europäischen Stadien gleichen.

Wie gelangen Sie nach Celtic Park?

Celtic Park befindet sich in London Road im Bezirk Parkhead der Stadt, etwas vier Kilometer östlich des Stadtzentrums von London. Sie können in ca. 45 Minuten von George Square zum Stadion gehen. Celtic Park ist auch hervorragend an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden.

 

Mit dem Bus

Die Buslinien 2, 61, 64, 240 und 255 fahren vom Stadtzentrum Glasgow bis zum Forge Shopping Centre (in der St. Whitehorse Lane). Von dort aus sind es etwas mehr als 1,5 km bis Celtic Park. Wenn Sie direkt am Flughafen ankommen, nehmen Sie den 500 Airport Express zum Stadtzentrum (19 km). Sie können von dort auch einen der Busse nach Celtic Park nehmen.

 

Mit der Bahn

Nehmen Sie einen Zug auf der Argyle-Linie ab Glasgow Central Station bis Dalmarnock (6 Minuten). Die Züge fahren mindestens einmal pro Viertelstunde. Ab Dalmarnock sind es noch 800 zu Fuß bis Celtic Park.

Ab dem Bahnhof „Argyle Street“, einem zweiten Bahnhof im Zentrum von Glasgow, können Sie auch den Zug nach Dalmarnock nehmen und dann zu Fuß bis Celtic Park gehen.

Züge fahren ab dem Bahnhof „Glasgow Queen Street“ bis Bellgrove oder Carntyne. Die Fahrt dauert nur fünf Minuten. Ab diesen Stationen sind es ca. 20 Minuten zu Fuß bis zum Celtic Park.

 

Mit dem Taxi

Sie können auch mit dem Taxi ab dem Stadtzentrum zum Stadion fahren. Der Preis beträgt schätzungsweise 11 GBP.

Adresse Celtic Park

The Celtic Football Club

Celtic Park

Glasgow, G40 3RE

Schottland

Stadionkarte

Celtic Park besteht aus vier Seiten, von denen drei während des letzten Umbauprogramms 1996 vollständig erneuert wurden. Diese drei, die Nordtribüne, die Jock-Stein-Tribüne und die Lisbon-Lions-Tribüne bilden alle eine durchgängige Schlaufe.

Das Stadion besitzt die folgenden Tribünen:

  • Die Haupttribüne (8.000 Sitze) Die Haupttribüne auf der Südseite ist die einzige Tribüne, die während des Umbauprogramms zwischen 1995 und 1998 nicht erneuert wurde. Die Tribüne geht auf das Jahr 1929 zurück und erhielt im Rahmen der Renovierungsarbeiten 1971 ein futuristisches Dach. In der Folge erhielt die Tribüne den Spitznamen „Mund des Wals“. Wunderbar hieran ist die Tatsache, dass sich die Abschnitte für Fans mit Einschränkungen ebenfalls hier befinden und ihnen die besten Plätze im Stadion zugewiesen werden. Auch die Umkleideräume, der Spielertunnel und die Trainerbänke befinden sich an dieser Seite.
  • Die Nordtribüne (27.000 Sitze). Die Nordtribüne war die erste Tribüne, die während des umfassenden Umbauprogramms fertiggestellt wurde. Die Tribünen wurden im August 1995 von Rod Stewart eröffnet und darauf folgte ein Freundschaftsspiel gegen Newcastle United. Es ist die größte Tribüne im Celtic Park und beherbergt mehr als das Dreifacher der Fans wie die Haupttribüne auf der gegenüberliegenden Seite. Sie umfasst eine Reihe mit achtzehn Logen und ein Restaurant zwischen den beiden Ebenen auf der Nordtribü
  • Die Jock-Stein-Tribüne (13.000). Diese Tribüne hinter dem Tor auf der Westseite des Stadions wurde offiziell 1998 mit einem Spiel gegen Liverpool erö
  • Die Lisbon-Lions-Tribüne (13.000). Diese Tribüne hinter dem Tor auf der Ostseite ist nach der Mannschaft benannt, die 1967 den Europapokal in Lissabon gewann. Seit dem Sommer 2016 wurden einige Plätze in einer Ecke zwischen der Lisbon-Lions- und der Nordtribüne um 2.600 Stehplätze erweitert. Der FC Celtic war der erste Verein in Schottland, der in seinem Stadion nach der Katastrophe von Hillsborough wieder Stehplätze einfü In dieser sogenannten Nordkurve finden Sie die fanatischsten Fans, die besser als „Grüne Brigade“ bekannt sind. Die Stehbereiche können entsperrt werden, so dass sie wieder als Sitze für internationale Aufstellungen verwendet werden können. Die untere Ecke der Lisbon-Lions-Tribüne ist der Bereich für Auswärtsfans.

Die Stadiontour und das Museum

Jeden Tag werden im Celtic Park mehrere Führungen angeboten. Wir empfehlen Ihnen, diese Touren unbedingt im Voraus zu buchen.

Bei der Ankunft melden Sie sich an der Rezeption von Celtic Park. Anschließend können Sie im Tours Café etwas essen und trinken und einen Film zu Geschichte des Vereins sehen. Ab diesem Punkt begeben Sie sich auf einen sehr informativen Rundgang.

Sie erfahren in 60 Minuten im Rahmen einer geführten Stadiontour alles über die reichhaltige Geschichte des Clubs. Beispielsweise können Sie den Europokal 1967 besichtigen, den der Verein damals gewann. Anschließend sehen Sie das Vorstandszimmer, die Umkleideräume, den Spielertunnel, das Spielfeld und die Trainerbänke von Celtic Park. Die Stadiontouren finden von Montag bis Freitag zwischen 11 Uhr und 13.30 Uhr statt. Am Wochenende finden die Touren um 11, 11:30, 12:30, 13, 14 und 14:30 Uhr statt (ausgenommen an Spieltagen). Der Preis beträgt 13,50 GBP für Erwachsene und 8 GBP für Kinder.

 

Es ist auch möglich, die Tour mit einem Besuch im Restaurant zu verbinden. Sie können aus folgendem Angebot wählen:

  • Die „Breakfast Stadium Tour“: Vor dem Beginn der Tour genießen Sie ein Frühstück im Stadion.
  • Tour&Café Combo: Genießen Sie ein belegtes Brötchen und ein Getränk vor dem Beginn der Tour.

 

Sie können auch eine Stadiontour mit einem dreigängigen Menü am Wochenende kombinieren, während dessen Sie auf das Spielfeld blicken können. Erwachsene zahlen 32 GBP und Kinder unter 12 zahlen GBP 13. Das Paket „Tour & Dine“, die begeisterte Reviews erhalten hat, kann über die Website des Clubs unter [email protected] gebucht werden.

 

Und schließlich findet die „Tour&Tennents Brewery Tour“ statt, in deren Rahmen Sie nicht nur durch Celtic Park, sondern auch durch die Tennents-Brauerei geführt werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Vereins.

Imbisse und Getränke in der Nähe des Stadions

 

Celtic Park liegt in einer recht öden Gegend, die aus einigen Industriegebäuden und Wohnhäusern besteht. Hier finden Sie einige Pubs. Die meisten befinden sich um Gallowgate nördlich des Stadions. Zum Essen und Trinken bietet das Stadtzentrum von Glasgow die attraktiveren Alternativen. Wir haben einige authentische Celtic-Lokale für Sie aufgelistet. Einen Überblick über einige Celtic-Lokale finden Sie auch auf www.celticbars.com.

Kerrydale Bar

Sie liegt im Stadion selbst und Sie erhalten mit einer Zeitkarte oder einer gültigen Eintrittskarte für den Spieltag Zutritt. Die Atmosphäre ist wunderbar und die Qualität des Essens ist hervorragend. Auf großen Bildschirmen läuft Live-Fußball und vor und nach dem Spiel wird Live-Musik gespielt. Gelegentlich finden auch besondere Veranstaltungen im Vorfeld des Spiels oder im Anschluss statt, z. B. Fototermine und Frage- und Antwortsitzungen mit früheren Spielern und Managern.

The Hoops Bar

Sie befindet sich in 283 Gallowgate und dieser Pub für Celtic-Fans ist von Freitag bis Sonntag bis 23 Uhr geöffnet. Auf mehreren Bildschirmen werden Fußballspiele gezeigt und vor und nach dem Spiel können Sie Live-Musik genießen. Während der Pandemie musste das Sportcafé um sein Überleben kämpfen. Dank der Spenden treuer Celtic-Fans konnte die Krise bewältigt werden. Nehmen Sie Bus 2 oder 240 in der St. Michaels Lane und nach acht Minuten steigen Sie in Bain Street aus, um zum Stadion zu gehen. Von dort aus ist eine Minute zur Heimat von „The Hoops“.

Ubiquitous Chip

Sie können Schottland nicht besucht haben, ohne das Nationalgericht Haggis zu kosten. Diese Delikatesse besteht aus einem Schafmagen, der mit gehackter Leber, Zunge, Herz und Fett vom Schaf gefüllt wird, wie auch mit Hafermehl, Zwiebeln und Brühe. Das beste Lokal für richtigen Haggis ist „Ubiquitous Chip“, einer Kombination aus einer Brasserie, einem Restaurant und einer Bar. Vegetarier können auch eine vegetarische Version des Nationalgerichts kosten oder einfach die Karotten-Fritten kosten. Das Restaurant besitzt eine angenehme Außenterrasse. Nehmen Sie im Zentrum von Glasow die U-Bahn in Buchanan Street und Sie können in sieben Minuten bis zum U-Bahnhof „Hillhead“ fahren. Dann ist es noch eine Minute zu Fuß bis 12 Ashton Lange, wo Sie Ihren ersten Haggis in optimaler Form genießen können.

The Oak Bar

Sie befindet sich in Springfield Road, gegenüber von Celtic Park, und es gibt hier einige Lokale, die vor und nach einem Spiel sehr voll werden, obwohl die Atmosphäre immer entspannt bleibt. Es wird immer etwas Live-Musik gespielt. Eines dieser Lokale ist „The Oak Bar“ in 770 Springfield Road, von dem aus Sie das Stadion überblicken können. Wenn Sie eine lange Kneipennacht planen, finden Sie in dieser Gegen mehrere authentische Celtic-Pubs.

Informationen zum FC Celtic

Celtic Football Club wurde am 6. November 1887 von dem katholischen Maristen-Priester Walfrid gegründet (und nicht 1888, wie es im Wappen heißt), der Geld einnehmen wollten, um die schlechten Lebensbedingungen der irischen Einwanderer im Distrikt Parkhead zu verbessern. Diese Idee hatte er von Hibernian übernommen, den er einige Jahre zuvor in Edinburgh aus demselben Grund gegründet hatte. Walfrid selbst wählte den Namen „Celtic“, um die irischen und schottischen Wurzeln des Clubs zu betonen. Es dauerte weitere sechs Monate, bevor das erste Spiel gespielt wurde. Im ersten Spiel im Celtic Park wurde Ranger am 28. Mai 1888 vor 5.000 Zuschauern 5:2 geschlagen.

 

Der Club entwickelte sich schnell zu einem Spitzenclub. Die erste Trophäe, die er gewann, war der schottische Pokal im Jahr 1892 und der erste Ligatitel folgte 1893. Der Verein hatte bereits elf Landestitel und neun Landespokale gewonnen, als der Erste Weltkrieg ausbrach. Sogar danach dominierte Celtic weiterhin den schottischen Fußball gemeinsam mit dem Erzrivalen Rangers. Wichtige Erfolge auf europäischem Niveau blieben ihm jedoch verwehrt.

1967 wurde das Jahr, das in den Sternen geschrieben steht. Celtic gewann in diesem Jahr jeden Wettbewerb, an dem der Verein teilnahm: den Ligatitel, den schottischen FA-Cup, den EFL Cup und den Glasgow Cup. Der krönende Abschluss folgte am 25. Mai jenes Jahres, als der Verein den Europapokal in Lissabon mit einem Sieg über Internazionale gewann. Damit war Celtic der einzige schottische Club, der diese Trophäe gewonnen hatte. Celtic erreichte das Finale erneut im Jahr 1970, aber Feyenoord erwies sich nach der Verlängerung als zu stark.

Celtic gewann bisher 51 Ligatitel, wie auch 40 schottische FA-Cups und 19 EfL Cups. Dies bedeutet jedoch, dass es vier nationale Trophäen weniger gewonnen hat als Rangers.

Von seinen Fans wird der Club als „The Celtic Football Club“ bezeichnet. In Europa wird der Club oftmals als „Celtic Glasgow“ bezeichnet. Das ist jedoch nicht der eigentliche Name.

 

Sie Hauptrivalen von Celtic sind natürlich die Glasgow Rangers. Die wechselseitigen Schlagabtausche mit „The Old Firm“, der vier Mal pro Saison auf dem Fußballkalender auftaucht, gilt als das kämpferischste Fußballderby der Welt. Die beiden Vereine dominieren den schottischen Fußball voll und ganz. Seit Gründung der Liga wurde der Titel 106 Mal von Celtic oder Rangers gewonnen. Andere schottische Clubs gewannen den Titel 19 Mal (zuletzt gelang dies Aberdeen 1985).
Die Rivalität beschränkt sich natürlich nicht nur auf den Sportbereich. Celtic ist dem Katholizismus und seinem irischen Erbe verbunden, während Rangers von Protestanten unterstützt wird. Celtic ist nicht konfessionsgebunden, sowohl Katholiken als auch Protestanten sind willkommen. Von 2021 bis 2016 fanden keine Spiele mit der Old Firm statt, als sich Rangers in dieser Zeit nach der Insolvenz wiederherstellte. Der Wettbewerb war damit mehr oder weniger eine Farce, Celtic gewann den Titel ohne Widerstand. Rangers wurde 2021 erneut Liga-Champion, nachdem Celtic sukzessive neun Titel gewonnen hatte und die Rivalität wieder in altbewährter Weise entbrannte.

Das Wappen von Celtic

Ein keltisches Kreuz war das erste Wappen von FC Celtic. Der aktuell verwendete Glücksklee erschien 1908 zum ersten Mal, als Spieler der Mannschaft ein Abzeichen mit dem vierblättrigen Klee erhielten, mit der Saison 1907-1908 gedacht wurde, in der das Team vier Trophäen gewann. Einer Theorie zufolge wäre das Clubwappen ein dreiblättriges Kleeblatt gewesen, wenn die Mannschaft damals drei Trophäen gewonnen hätte. Es dauerte Jahre, bevor der Verein das vierblättrige Kleeblatt als offizielles Abzeichen einführte. Erst in den 1970ern erschien das Abzeichen auf dem Trikot und wurde als offizielles Abzeichen des Vereins anerkannt. Der offizielle Name und das Gründungsjahr sind neben dem vierblättrigen Kleeblatt zu sehen (obwohl der Verein offiziell Ende 1997 gegründet wurde).

Die Spielkleidung von Celtic

 

Die erste Spielkleidung von Celtic bestand aus einem weißen Trikot mit einem grünen Kragen, schwarzen Hosen und schwarz-grün gestreiften Socken. Der Club entschied sich 1889 für das charakteristische grün-weiß gestreift Trikot und die Streifen waren damals noch horizontal und die Hosen noch schwarz. Dies alles änderte sich 1903, als die typische Spielkleidung von Celtic eingeführt wurde: das vertikal grün und weiß geringelte Trikot und die weißen Hosen. Die Socken blieben bis in die 1930er Jahre schwarz, anschließend wechselte der Verein zu grünen Socken. Weiße Socken wurden nach 1965 gewählt.

Was können Sie in Glasgow unternehmen?

 

Glasgow ist die drittgrößte Stadt Großbritanniens, nach London und Birmingham, und hat fast 600.000 Einwohner. Die Stadt ist ein beliebtes Ziel für Städtereisen. Beispielsweise bietet sie die zweitbesten Shopping-Angebote auf den Britischen Inseln nach London, wobei Buchanan Street die renommierteste und bekannteste Einkaufsstraße ist. Im Laufe der Zeit hat sich Glasgow auch die Titel „Kulturhauptstadt“, „Stadt der Architektur und des Designs“ und als „Stadt des Sports“ erworben. Im Hinblick auf die Touristenattraktionen bietet die Stadt mehr, als man erwähnen könnte, aber wir haben uns ins Zeug gelegt und präsentieren Ihnen einige Highlights.

Das schottische Fußballmuseum und die Tour durch Hampden Park

Ein Besuch im beeindruckenden Fußballmuseum gehört zu den Dingen, die Sie während Ihrer Fußballreise definitiv nicht verpassen dürfen. Sie reisen hier durch die Geschichte des schottischen Fußballs ab 1867. Mit mehr als 40.000 Trikots, Trophäen, Fußballstiefeln, Fotos, Spieltagprogrammen und anderen einzigartigen Erinnerungsstücken erwacht sie zum Leben. Das Museum ist von Dienstag bis Donnerstag von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 8 GBP und Personen unter 16 Jahren zahlen 2 GBP.
Praktisch ist dabei, dass sich das Museum in Hampden Park befindet, im nationalen Fußballstadion von 1903, in dem die schottische Nationalmannschaft noch immer ihre internationalen Spiele spielt. Es ist möglich, in Begleitung des Führers alle Bereiche im Stadion zu besuchen, einschließlich des Spielertunnels und des Spielfelds. Die Touren finden täglich um 11 Uhr, 12:30 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr statt, auch wenn das Museum geschlossen ist. Ein Kombiticket kostet 13 GBP für Erwachsene und Kinder bis 16 Jahre zahlen 5 GBP.

George Square

George Square liegt im Herzen von Glasgow. Der Platz ist von mehreren denkmalgeschützten Gebäuden umgeben, einschließlich des Rathauses (die „Glasgow City Chambers“). Führungen finden hier an Wochentagen (um 10.30 Uhr und 14.30 Uhr statt) und an der Rezeption des Rathauses sind kostenlose Karten verfügbar. Diese Sehenswürdigkeit möchten wir Ihnen wirklich empfehlen, denn das Gebäude sieht auch im Innern sehr beeindruckend aus. Sie können auch die schönen Statuen auf dem Platz besichtigen oder in die Atmosphäre der Stadt eintauchen, während Sie auf einer der Bänke eine Tasse Kaffee trinken. George Square ist auch eine Haltestelle für die Hop-on-Busse, die an den Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbeifahren. Vergessen Sie nicht, die Touristeninformation zu besuchen, um eine Karte der Stadt zu erhalten, oder Informationen zu erfragen, die für Ihren Besuch wichtig sind.

Kelvingrove Art Gallery and Museum

Im Anschluss an eine dreijährige Renovierung ist die Kelvingrove Art Gallery eine der stärkst besuchten Touristenattraktionen des Landes geworden. Sie werden von den 22 unterschiedlichen Ausstellungen überrascht sein, die hier gezeigt werden. Sie können Gemälde von Dalí, van Gogh, Monet, Rembrandt bewundern, ausgestopfte Tiere, Artefakte des antiken Ägypten oder eine authentische Spitfire. In anderen Worten: Hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Das Museum ist täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet (am Wochenende ab 11 Uhr) und der Eintritt ist kostenlos! Dieses Museum erreichen Sie ab dem Stadtzentrum (Kelvingrove Park) innerhalb von zwanzig Minuten mit dem Bus oder der U-Bahn.

Loch Lomond

Wie bereits gesagt, gibt es in Glasgow sehr viel zu sehen und zu unternehmen. Sie können auch die raue natürliche Schönheit Schottlands 20 Kilometer außerhalb der Stadt erleben. Wie wäre es mit einem Besuch von Loch Lomond, dem größten Loch Großbritanniens? Sie können eine Bootfahrt auf dem See unternehmen und an einigen kleinen Inseln entlangfahren. Oder Sie wandern auf einem der Wanderwege. Es sind wunderschöne Spaziergänge durch die schottische Landschaft. Sie finden hier auch einen Vogelpark, ein Meeresaquarium und genug Speiselokale, in denen für das leibliche Wohl gesorgt wird.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln dauert die Fahrt anderthalb Stunden! Sie können den Zug nach Balloch am Bahnhof „Glasgow Queen Street Station“ nehmen und nach 50 Minuten am Endbahnhof aussteigen. Dann nehmen Sie Bus 305 nach Luss, wo Sie sofort Anschluss an den nächsten Zug haben. Nach 15 Minuten können Sie am Besucherzentrum aussteigen. Es ist natürlich auch möglich, in Glasgow eine organisierte Tour zu buchen.

Um Ihnen eine benutzerfreundliche Website anbieten zu können, benutzen wir Cookies. Mehr Informationen über unseren Gebrauch von Cookies
Schließe diese Meldung