Die Top 10 der besten Comebacks in der Geschichte des Fußballs – Fußball-Comebacks

Die Top 10 der besten Comebacks in der Geschichte des Fußballs – Fußball-Comebacks

Fußballspiele können unberechenbar sein. In nur wenigen Augenblicken kann eine Mannschaft, die mit mehreren Toren in Führung lag, zurückliegen. Es sind diese Comebacks, die es so spannend machen, einem Spiel zuzusehen. Einfach gesagt: Bis der Schiedsrichter abgepfiffen hat, ist noch nichts entschieden.

Zur Feier dieses ruhmreichen Aspekts des Fußballs haben wir entschieden, die Top Ten der Comebacks aller Zeiten aufzulisten. Oftmals finden Sie ähnliche Listen mit Spielen, in denen eine Mannschaft um mehrere Tore zurückliegt und später das Spiel dennoch übernimmt.

Unsere Liste wurde aber nicht ausschließlich auf Basis des Torrückstands erstellt, der sich in einer Phase des Spiels abzeichnete. Stattdessen berücksichtigten wir mehrere Faktoren, einschließlich:

  • des Wettbewerbs (oder der Liga), in deren Rahmen das Spiel stattfand,
  • der Mannschaften, die in der Begegnung spielten, und
  • des Kontexts.

In Turnieren wie der UEFA Champions League, in denen zwei Runden bestimmen, welche Mannschaft in die nächste Runde gelangt, wollten wir uns auch Rückspiele anschauen. Wir versuchten auch, uns auf neuere Spiele zu konzentrieren, statt die Liste mit Spielen zu füllen, die wir niemals gesehen haben.

Hier folgt also ohne lange Umschweife unsere Liste der Top 10 der wichtigsten Comeback im Fußball.

Top 10

  1. Liverpool gegen Mailand – 2005
  2. Liverpool gegen Barcelona – 2019
  3. Barcelona gegen PSG – 2017
  4. Monaco gegen Real Madrid – 2003
  5. Rom gegen Barcelona – 2018
  6. Real Madrid gegen Borussia Mönchengladbach – 1985
  7. Bundesrepublik Deutschland gegen Frankreich – 1982
  8. Deportivo la Coruña gegen Mailand – 2004
  9. Tottenham gegen Ajax – 2019
  10. Belgien gegen Japan – 2018

10. Belgien gegen Japan – FIFA World Cup (2018)

Es wäre eine Untertreibung zu sagen, dass dies ein ungewöhnliches Spiel war. Belgien war der offensichtliche Favorit, aber dann schoss Japan das erste Tor unmittelbar zu Beginn der zweiten Spielhälfte. Zu aller Überraschung folgte darauf ein zweites Tor vier Minuten später.

Und damit hatte Belgien plötzlich ein großes Problem. Es dauerte 20 Minuten, ehe den Belgiern ein Gegentor gelang. Wie bei den Japanern folgte auch bei den Belgiern kurz darauf ein zweites Tor.

Mit diesem Spielstand näherte sich die Nachspielzeit und es sah alles danach aus, als würde es Verlängerung geben. Ein hervorragender Gegenangriff durch Belgien erlaubte es ihnen jedoch, in der letzten Minute das Siegestor zu schießen.

9. Tottenham gegen Ajax – UEFA Champions League (2019)

In der Saison 2018-19 der UEFA Champions League erwiesen sich Tottenham Hotspur und AFC Ajax als die beiden Überraschungskandidaten des Turniers. Niemand hatte ernsthaft erwartet, dass es eines der beiden Teams bis zum Halbfinale schaffen würde.

Im Viertelfinale zeigte Tottenham überragende Leistungen gegen den Landesrivalen Manchester City. Ajax spielte auf der Route zum Spiel wunderschönen Fußball und räumte sowohl Real Madrid als auch Juventus aus dem Weg.

Zu Beginn sah die niederländische Seite selbstsicherer aus und sie spielten auch den besseren Fußball. Nur wenige würden dies bestreiten, da Ajax das erste Spiel mit 1:0 in London gewann. Sie gingen also mit einem Vorteil in die zweite Runde.

Für Ajax begann alles vielversprechend, in der fünften Minute führten sie mit 1:0. Dann schnappten sich in der 35. Minute ein zweites Tor. Für gute 20 Minuten sah es aus, als würde Ajax zum ersten Mal in 24 Jahren in das Finale gelangen.

Lucas Moura, der Flügelstürmer von Tottenham, hatte etwas dagegen einzuwenden. Mit zwei rasanten Toren in der 55. und 59. Minute brachte er Spurs zurück auf Kurs. In den nächsten beiden Stunden waren beide Teams in einer Pattsituation, aber in der letzten Minute der Nachspielzeit schoss Moura, Tottenhams Held in dieser Nacht, ein weiteres Tor, um seiner Mannschaft zum Sieg zu verhelfen.

8. Deportivo La Coruña gegen AC Milan – UEFA Champions League (2004)

Zwischen 2002 und 2004 war der AC Mailand eine der wichtigsten Mannschaften Europas. Sie gewannen die Champions League in der Saison 2002-03 mit einer Riege aus den besten Spielern der damaligen Zeit, z. B. Kaká, Seedorf, Gattuso und Maldini.

Als also der spanische Verein Deportivo la Coruña ihnen in der Saison 2003-04 der Champions League gegenüberstand, wurde es ein Kampf unter erschwerten Bedingungen.

In der ersten Runde dieser Serie gewann AC Mailand mit 4:1 im San-Siro-Stadion. Es erübrigt sich zu sagen, dass die italienische Mannschaft einen komfortablen Vorteil hatte. In der zweiten Hälfte stieg Deportivo mit überzeugender Leistung in das Spiel ein. Bis zur Halbzeit und zur Überraschung aller Beobachter zeichnete sich ihr Sieg mit 3:0 ab.

Dank des Auswärtstors schafften sie es mit diesem Ergebnis bereits in die nächste Runde. Drei Tore reichten ihnen jedoch nicht, also schossen sie ein viertes. Das Ergebnis des Spiels überraschte, da Mailand einen großen Vorteil hatte. Sie hatten auch die bessere Riege und waren die Champions in der Defensive. Dieses Spiel ist ein Beweis dafür, dass im Fußball einfach alles möglich ist.

7. Bundesrepublik Deutschland gegen Frankreich – FIFA Weltmeisterschaft (1982)

In den Halbfinalen der Weltmeisterschaft 1982 trat Frankreich gegen die Bundesrepublik an. Beide Mannschaften machten einen starken Eindruck und die meisten Fans wussten, dass es ein gutes Spiel werden würde. Beide Teams spielten hart, aber nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, so dass das Spiel in die Verlängerung mündete.

In den ersten zehn Minuten der Verlängerung schoss Frankreich zwei Tore und es sah danach aus, dass sie den Sieg in der Tasche hatten. Die Deutschen gaben jedoch nicht auf und es gelang ihnen, zwei Tore zu schießen, so dass das Spiel per Strafstoß entschieden werden musste.

Nach einem Thriller mit 3:3 und vier Toren in der Verlängerung schlug Deutschland Frankreich 5:4 im Elfmeterschießen. Man muss es eigentlich nicht erwähnen, aber es war eines der dramatischsten und intensivsten Weltmeisterschaftsspiele, die wir jemals gesehen haben.

6. Real Madrid gegen Borussia Mönchengladbach – UEFA Europa League (1985)

In der Saison 1986-86 der Saison, die jetzt als UEFA Europa League bekannt ist, stand Real Madrid Borussia Mönchengladbach in der 16. Runde gegenüber. Die erste Begegnung wurde von der deutschen Mannschaft dominiert, die Madrid mit einem Ergebnis von 5:1 zerschmetterte.

In der zweiten Runde gewann Real Madrid jedoch mit 4:0. Mit zwei Toren in jeder Spielhälfte reichte das Ergebnis, um Real Madrid in das Viertelfinale zu befördern. Später, im selben Jahr, gewann Madrid den Pokal. So erschütternd jede Runde letztendlich auch war, ohne diese Begegnung wäre die Geschichte des Fußballs anders verlaufen.

5. AS Rom gegen FC Barcelona – UEFA Champions League (2018)

Vor dieser Begegnung galt Barcelona als eine der besten Mannschaften in der Fußballgeschichte. Diese Auffassung wurde natürlich bestätigt, als sie den AS Rom mit 4:1 in Camp Nou in der ersten Runde des Viertelfinales der Champions League zerlegten. Niemand hatte erwartet, dass diese Mannschaft einen Vorsprung von drei Toren an Rom verlieren könnte.

Rom war zwar kein schlechtes Team, aber Barcelona wirkte viel stärker. Die zweite Runde dieses Viertelfinales verwandelte sich jedoch in einen Alptraum für das spanische Team. Es begann mit einem schnellen Tor von Edin Dzeko in der 6. Minute.

Das zweite Tor folgte, nachdem der Schiedsrichter Rom in der zweiten Hälfte einen Elfmeter gewährt hatte. Roms drittes Tor, das Barcelona aus dieser Saison der Champions League war, folgte in der 82. Minute. Dieses Spiel gilt als eine der schwächsten Leistungen Barcelonas in der neueren Geschichte.

4. AS Monaco gegen Real Madrid – UEFA Champions League (2004)

In den frühen 2000ern war die Aufstellung von Real Madrid unter dem Namen „Galacticos“ bekannt, da sie zahlreiche brillante Spieler umfasste, einschließlich Zinedine Zidane, Ronaldo, Raul, Roberto Carlos und Luis Figo, um nur einige zu nennen.

Auf dem Papier war es eine der besten Mannschaften in der Fußballgeschichte. Natürlich dachten zahlreiche Fußballfans, dass sie jedes Team zerschmettern würden, das gegen sie antritt. Als die Auslosung ergab, dass sie gegen den AS Monaco im Viertelfinale der UEFA Champions League 2003-04 spielen würden, hielt man das Ergebnis für vorhersehbar.

In der ersten Runde der Serie gewann Real Madrid mit 4:2 und gab den meisten Fans Recht. Ihre Fahrkarte in das Halbfinale schien schon ausgestellt, so dachte man.

Die zweite Runde begann auf eine Weise, die von vielen Experten vorhergesagt worden war. Real Madrid schoss das erste Tor, so dass Monaco drei Tore schießen müsste, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren.

Es dauerte ein wenig, ehe Monaco im Spiel an Profil gewann. Kurz vor der Halbzeit schossen sie ein Tor und ein weiteres folgte direkt nach der Spielpause. Das Doppelpack erweckte sie zu neuem Leben und sie schossen das dritte und letzte Tor des Spiels in der 66. Minute. Monaco kämpfte, um das Ergebnis beizubehalten und die Galacticos zu schlagen.

Viele Fußballfans konnten nicht glauben, dass Real Madrid von einem französischen Team geschlagen wurde, das zwei Jahre zuvor auf dem 15. Tabellenplatz in Ligue 1 gestanden hatte. Aus diesem Grund bleibt dies eines der großartigsten Comebacks, die wir jemals gesehen haben.

3. Barcelona gegen PSG – UEFA Champions League (2017)

Diese Begegnung in neuerer Zeit gilt aus mehreren Gründen als verrücktes Comeback. In der ersten Runde, die im „Le Parc des Princes“ in Paris gespielt wurde, verlor Barcelona mit dem erniedrigenden Ergebnis von 4:0.

PSG dominierte das Spiel deutlich und Barcelona musste mindestens vier Tore schießen, um eine Verlängerung der zweiten Runde zu erreichen. Die Begegnung der zweiten Runde in Camp Nou hatte für Barcelona einen guten Anfang, wobei Luis Suarez ein Tor in der dritten Minute gelang.

Vor der Halbzeit hatte Barcelona ein weiteres Tor geschossen, so dass sie nur zwei Tore von der Qualifikation entfernt waren. In der 50. Minute erzielte Barcelona ein drittes Tor und das Comeback erschien wahrscheinlicher als je zuvor!

Die Hoffnungen der Mannschaft wurden jedoch zunichte gemacht, als es PSG gelang, ein Gegentor zu schießen. Ein einzelner, erfolgreicher Schuss machte dem Spiel nahezu ein Ende.

Dieses Tor bedeutete, dass Barcelona drei weitere Tore schießen musste (erneut!). Es war, als würde man bei Null beginnen.

In der 87. Minute war der Spielstand weiterhin 3:1. Aber in den letzten sieben Minuten des Spiels gelang es Barcelona, drei Tore zu schießen. Dieses Ereignis gilt als eine der verrücktesten Leistungen im europäischen Fußball.

Der einzige Grund, aus dem dieses Comeback keine höhere Bewertung hat, ist die Tatsache, dass Barcelona in diesem Jahr nicht die Champions League gewann. Außerdem gab es einige umstrittene Pfiffe seitens des Schiedsrichters.

2. Liverpool gegen Barcelona – UEFA Champions League (2019)

Erneut finden wir Barcelona auf dieser Liste. Dieses Mal sind sie nicht die Helden. Stattdessen stehen sie in einem berühmten Comeback in einem Halbfinale der Champions League gegen Liverpool auf der Verliererseite.

Die erste Runde wurde in Camp Nou gespielt. Es war ein eigenartiges Spiel, das Barcelona es nicht kontrollierte, aber es weiterhin schaffte, 3:0 mit einem Tor zu gewinnen, das von einem schönen Freistoß durch Messi stammte.

In der zweiten Runde gelang es Liverpool, vor der Halbzeit in Tor zu schießen. Wijnaldum schoss zwei weitere Tore, was bedeutete, dass sie nur ein Tor von der Qualifikation entfernt waren!

Beim letzten Tor überraschte Trent Alexander Arnold die Abwehr, indem er die Ecke schnell einnahm. Dies half Origi, seine Verfolger im Strafraum abzuschütteln und das Tor zu schießen, das Liverpool zur Qualifikation verhalf.

Liverpool gewann im Anschluss an dieses Spiel das Finale. Es war damit ein Spiel von entscheidender Bedeutung dafür, wer die League gewinnen würde.

1.     Liverpool gegen AC Mailand – Finale der UEFA Champions League (2005)

Der Kontext dieses Spiels macht es zum besten Comeback aller Comebacks. AC Mailand startete das Finale auf eine Weise, von der Mannschaften nur träumen, nachdem sie das erste Tor in der ersten Spielminute geschossen haben!

Bis zur Halbzeit stand es 3:0. Das bedeutete, dass Liverpool drei Tore brauchte, um sicherzustellen, dass das Spiel eine Verlängerung hat. Rafael Benítez muss ein extrem begabter Motivationsredner sein. Was auch immer er seiner Mannschaft in diesen entscheidenden Momenten sagte – es funktionierte.

Innerhalb von sechs Minuten nach dem Anpfiff der zweiten Spielhälfte erzielte Liverpool drei Tore! Zwar waren noch 30 Spielminuten übrig, aber der Spielstand war jetzt unentschieden.

In der regulären Spielzeit oder Verlängerung wurden keine weiteren Tore erzielt. Damit musste das Finale mit Strafstößen entschieden werden. Liverpool gewann mit Elfmeter. Sie gewannen die Champions League also, obwohl es zur Halbzeit noch 3:0 gegen sie gestanden hatte

Welches dieser Spiele erweckte in Ihnen gute oder schreckliche Erinnerungen? Was sind Ihre Top 10 der Comebacks im Fußball?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.